Digitaler Vertragszeichnungsprozess mit Salesforce

Digitaler Vertragszeichnungsprozess mit Salesforce


Im Rahmen der GDPR musste eine Großbank die Verträge von über 30.000 Händlerpartnern aktualisieren und signieren lassen. Hierfür wurde innerhalb eines Quartals ein digitaler Vertragszeichnungsprozess etabliert - basierend auf Salesforce Sales Cloud und Salesforce Community Cloud. Dazu erhielt jeder Händler Zugang zu einem schnellen Self-Service-Portal zur Vertragszeichnung. Die vom Händler eingereichten Daten wurden dabei automatisch in die Kernsysteme der Bank übermittelt.

Die zentrale Verarbeitung ermöglichte ein Monitoring der Zeichnungsquoten sowie die Anbindung eines Call-Centers zum Bearbeiten von Rückfragen. Auch konnten nicht-gezeichnete Kunden gezielt bearbeitet werden.

Der digitale Vertragszeichnungsprozess minimierte den Kostenaufwand enorm: Der Papier-Umweg fiel weg und machte das Ausdrucken, Verschicken und erneute Einpflegen von über 30.000 Verträgen überflüssig.


Einführung von Einstein Analytics als zentrales Vertriebscontrolling

Einführung von Einstein Analytics als zentrales Vertriebscontrolling


Mit der Einführung von Einstein Analytics erhielt eine europäische Großbank die Möglichkeit die lange geplante Änderung seiner Vertriebsbonifizierung umzusetzen. Während der bisherige Vertriebsbonus ausschließlich auf Umsatzkennzahlen basierte, sollten zukünftig auch Ertragskennzahlen mit einberechnet werden.

Mithilfe von Einstein Analytics konnten alle relevanten Kennzahlen dargestellt werden. Dadurch erhielten über 200 Filialen Auswertungen sowie Dashboards mit vortagsaktuellen Daten und damit die Möglichkeit, den aktuellen Stand der KPIs zu tracken. Auf Basis dieser Daten waren Filialen in der Lage gezieltere Vertriebsmaßnahmen zu ergreifen.


10% Umsatzsteigerung durch Ablösung des bestehenden CRM-Systems

10% Umsatzsteigerung durch Ablösung des bestehenden CRM-Systems


Innerhalb von 4 Monaten wurde das bestehende On-Premise-CRM-System einer führenden deutschen Autobank durch Salesforce Sales Cloud ersetzt. Zum Nutzerkreis gehörten Außendienst, Innendienst, Controlling, Management und Vorstand. Zentrale Prozesse wie Konditions- und Bonusvereinbarungen konnten grundsätzlich optimiert werden und führten beim Innendienst zu 30% Effizienzsteigerung. Außerdem erhielt der Außendienst eine 360°-Sicht auf den Händler - endgeräteübergreifend und mobil abrufbar.

Der Wechsel auf Salesforce Sales Cloud führte zu 10% Umsatzsteigerung bei einem gleichzeitigen Stellenabbau von 10%.


Konzeption und Umsetzung eines effizienten Lead Managements

Konzeption und Umsetzung eines effizienten Lead Managements


Aufgrund einer intransparenten Leadbearbeitung blieb eine große deutsche Versicherung weit hinter Ihren Möglichkeiten zurück: Die mit viel Aufwand seitens des Marketing-Teams generierten Leads wurden auf unterschiedlichen Kanälen und von wechselnden Vertriebseinheiten bearbeitet. Dabei war eine Messung und Bewertung der Einheiten nicht möglich und verhinderte jegliche Optimierungsmaßnahmen.

Innerhalb von 6 Monaten konzipierte und entwickelte Onivation eine hocheffiziente Struktur für Lead Management auf Basis von Salesforce. Dabei wurden alle existierenden Leadquellen angebunden, individuelle Kampagnen- und Routings gestaltet und ein transparentes Reportingsystem erstellt. Letzteres besteht aus allen Schritten im Status „Bearbeitung“ bis hin zum Abschluss. Um die Leistung von Vertriebseinheiten zukünftig messen zu können, wurde außerdem ein Trackingsystem zu Liege- und Reaktionszeiten erstellt.

Die neue Lösung führte unmittelbar nach der Einführung zu einer massiven Effizienzsteigerung: Innerhalb kürzester Zeit konnten alle Vertriebseinheiten identifiziert werden, welche Leads nicht in vorgegebener Zeit bearbeiteten. Diese wurden angemahnt und bei Wiederholung aus der automatisierten Leadverteilung ausgeschlossen. In Folge dessen bekamen Kunden lediglich Vertriebsmitarbeiter zugewiesen, die diese auch effizient und kundenfreundlich begleiteten.


Ideenportal zur Generierung von Optimierungsvorschlägen für Produkte und Abläufe

Ideenportal zur Generierung von Optimierungsvorschlägen für Produkte und Abläufe


Um Schlussfolgerungen aus direktem Kundenfeedback ziehen zu können, beschloss eine große deutsche Versicherung die Einführung einer digitalen Ideen-Community. Dort erhielt der gesamte Außendienst, bestehend aus 16.000 Mitarbeitern, die Möglichkeit Kundenfeedback mit Kollegen und Vorstand zu diskutieren.

In nur 8 Monaten, einschließlich der Pilotphase, konzipierte und entwickelte Onivation eine intelligente Lösung auf Salesforce-Basis. Zur optimalen Steuerung des Innovationsprozesses wurden diverse Workflows und Reports implementiert. Die gesamte Plattform wurde nach Corporate Design-Richtlinien gestaltet und war sofort einsatzbereit.

Mithilfe der Ideenplattform wurde ein grundlegender Innovationsprozess in Gang gesetzt: Innerhalb kürzester Zeit wurden hunderte Ideen und Optimierungsvorschläge für Produkte und Abläufe generiert.


25% mehr Cross Sales mithilfe von Big Data und Künstlicher Intelligenz (KI)

25% mehr Cross Sales mithilfe von Big Data und Künstlicher Intelligenz (KI)


30 Vertriebsmitarbeiter sind verantwortlich für 250.000 Kunden - das macht eine manuelle Kundenanalyse unmöglich. Um zu bestimmen, welche Kunden am ehesten Interesse an weiteren Produkten haben, analysierte Einstein Analytics Plus alle erfolgreichen Cross-Sales der Vergangenheit und erstellte auf Basis dieses Modells ein Rating für alle vorhandenen Kunden. Durch dieses Rating war es dem Vertrieb möglich, Kunden zu priorisieren, welche mit einer höheren Wahrscheinlichkeit weitere Produkte erwerben würden. Zusätzlich schlug Einstein Analytics Plus auch die Produkte vor, welche die größte Wahrscheinlichkeit hatten, erworben zu werden.

Durch die Priorisierung von Kunden mit höherem Rating konnten die Cross-Sales im Vergleich zum Vorjahr um 30% gesteigert werden. Der Einsatz von Einstein Analytics Plus machte die kostenintensive Beauftragung eines externen Data Scientists überflüssig.


30% weniger Kundenverlust durch Nutzung von Big Data und Künstlicher Intelligenz (KI)

30% weniger Kundenverlust durch Nutzung von Big Data und Künstlicher Intelligenz (KI)


Für einen Vermögensverwalter mit etwa 100 Mitarbeitern, 250.000 Kunden und 9 Milliarden Dollar in Management nutzten wir die KI-basierte Voraussagefunktionen von Einstein Analytics Plus, um Kundenrückgang zu minimieren.

Mithilfe von Einstein Analytics Plus (EAP) wurden die Daten von 250.000 Kunden analysiert. Dabei errechnete EAP Modelle von ehemaligen Kunden und wandte diese auf die gesamten Kundendaten an. Der Vermögensverwalter erhielt anschließend eine Liste von Kunden, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit kündigen werden und konnte dadurch gezielte Gegenstrategien entwickeln.

Mit der gezielten Ansprache von "kündigungsgefährdeten" Kunden konnte der Kundenverlust im Vergleich zum Vorjahr um 25% gesenkt werden.


Schnelle und intelligente Plattformverschlüsselung mit Salesforce Shield

Schnelle und intelligente Plattformverschlüsselung mit Salesforce Shield


Das Inkrafttreten der EU-weiten Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) führte bei zahlreichen Unternehmen zu einer grundlegenden Überarbeitung ihrer internen Datenschutzrichtlinien. Zuzüglich zu den DSGVO-Vorgaben beschloss eine deutsche Versicherung die Verschlüsselung seiner personenbezogenen Kundendaten.

Für die vorhandene Salesforce-Umgebung des Kunden konzipierte Onivation eine schlanke Verschlüsselungslösung auf Basis von Salesforce Shield. Der Aufwand wurde mit folgenden Prämissen gering gehalten: Es wurden verschiedene Einträge fragmentiert und lediglich die personenbezogenen Teile verschlüsselt. Dadurch wurden Inkompatibilitäten und Performance-Einbußen verhindert. Gegenüber der kunden-intern angebotenen Lösung des eigenen Salesforce Competence-Centers konnten wir somit eine erheblich effizientere Lösung implementieren

Die Lösung von Onivation führte bei der der Versicherung zu massiver Einsparung gegenüber dem intern geplanten Vorgehen. Mithilfe von tiefgreifendem Prozess- und Produkt-Know-How konnte eine langwierige, komplexe Transformation verhindert werden - das Ganze bei einem gleichbleibendem Ergebnis.


Schnelle und rechtskonforme Lösung für MiFID II Richtlinie

Schnelle und rechtskonforme Lösung für MiFID II Richtlinie


Die EU-weite Richtlinie MiFID II trat am 03. Januar 2018 in Kraft und forderte Banken und Vermögensverwalter dazu auf, ihre Prozesse transparenter zu gestalten. Hierfür sollten Kunden vor dem investieren standardmäßig umfassend über die Risiken des Investmentprodukts informiert werden.

Für eine große deutsche Fondsgesellschaft konzipierte Onivation eine MiFID II-konforme Lösung auf Salesforce-Basis, mit dessen Hilfe alle Kunden und Investmentprodukte in Risikoklassen kategorisiert wurden. Bei jedem Investment wurden die Klassen von Kunde und Investmentprodukt in Echtzeit untersucht und abgeglichen. Kunden erhalten dadurch automatisch Informationen über die Risiken ihres Investments.

Durch die schnelle und effiziente Salesforce-Lösung von Onivation ersparte sich die Fondsgesellschaft eine teure und proprietäre Lösung samt langer Entwicklungs- und Implementierungsarbeit.