Die EU-weite Richtlinie MiFID II – „Markets in Financial Instruments Directive II“ – trat am 03. Januar 2018 in Kraft und forderte Banken und Vermögensverwalter dazu auf, ihre Prozesse transparenter zu gestalten. Hierfür sollten Kunden vor dem investieren standardmäßig umfassend über die Risiken des Investmentprodukts informiert werden.

Für eine große deutsche Fondsgesellschaft konzipierte Onivation eine MiFID II-konforme Lösung auf Salesforce-Basis, mit dessen Hilfe alle Kunden und Investmentprodukte in Risikoklassen kategorisiert wurden. Bei jedem Investment wurden die Klassen von Kunde und Investmentprodukt in Echtzeit untersucht und abgeglichen. Kunden erhalten dadurch automatisch Informationen über die Risiken ihres Investments.

Durch die schnelle und effiziente Salesforce-Lösung von Onivation ersparte sich die Fondsgesellschaft eine teure und proprietäre Lösung samt langer Entwicklungs- und Implementierungsarbeit.